Neuigkeiten von Maik Simon Immobilien Consulting GmbH aus Nümbrecht

14März

Achtung, Hauskäufer: Der Eigentumsübergang ist sofort dem Bezirksschornsteinfeger zu melden!

Natürlich muss eine Menge Papierkram erledigt werden, wenn man ein Haus kauft. Da kann man durchaus auch schnell mal den Kopf verlieren. Daher wurde vom Gesetzgeber bereits Mitte des Jahres 2017 eine Regelung eingeführt, die bislang nur wenig bekannt ist: Der neue Eigentümer eines Gebäudes unterliegt einer unverzüglichen Meldepflicht beim Bezirksschornsteinfeger!

weiterlesen


07März

Bei Beschädigung der Mietsache ist der Schadensersatz sofort fällig

Nun zeigte sich der Bundesgerichtshof (BGH) auf der Seite der Vermieter: Ein Mieter musste Schadensersatz leisten, da er seine Sorgfaltspflicht verletzt hatte und er keine einwandfreie Wohnung hinterließ.

weiterlesen


28Februar

#Mietrecht #Mieterhöhung - Drei vorbehaltlose Zahlungen gelten als Zustimmung

Die Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) wurde von Lukas Siebenkotten, dem Bundesdirektor des Deutschen Mieterbundes (DMB), wie folgt zusammen gefasst: „Wer dreimal die erhöhte Miete zahlt, hat der Mieterhöhung zugestimmt“.

 

weiterlesen


21Februar

Die Anzahl der Baugenehmigungen ist deutlich gesunken

Das Statistische Bundesamt (Destatis) hat aktuell mitgeteilt, dass die Anzahl der erteilten Baugenehmigungen von Januar bis November 2017 gegenüber dem Vorjahreszeitraum deutlich gesunken ist. In Deutschland wurden demnach 313.658 Genehmigungen erteilt, das sind 7,8 Prozent weniger als im Vorjahr.

weiterlesen


14Februar

Bei extrem hohen Betriebskosten liegt die Beweislast bei Vermietern und Versorgern

Der Bundesgerichtshof (BGH) entschied in gleich zwei Fällen, in denen Mieter zu hohe Betriebskosten anzweifelten, zugunsten der Mieter.

Bei extrem hohen Nachzahlungsforderungen an Mieter müssen Vermieter und Versorger den tatsächlichen Verbrauch beweisen und schlüssig  darlegen. Der Mieter darf zudem zur Überprüfung der Nachzahlung und des Verbrauchs Einsicht in die Ablesebelege der anderen Parteien des Wohnhauses fordern.

weiterlesen


07Februar

Achtung! Die ersten Energieausweise werden gemäß Energieeinsparverordnung 2018 ungültig!

Ab Mitte 2018 werden laut Information der Deutschen Energie-Agentur (dena) die ersten Energieausweise für ältere Wohngebäude ungültig werden. Ein gültiger Energieausweis ist jedoch verpflichtend, wenn das Gebäude verkauft, vermietet oder verpachtet werden soll. 

 

weiterlesen


01Februar

Einnahmen durch Grunderwerbsteuer auf Rekordhoch

Der Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen (BFW) meldet Rekordeinnahmen der Länder durch die Grunderwerbsteuer. Im Vergleich zum Vorjahr seien die Einnahmen um fast 6 Prozent gestiegen. Der BFW fordert auch die Politik zum Handeln auf.

weiterlesen


24Januar

Mieter fordert Aufwandsentschädigung für Besichtigungen

Die Eigentümerin beabsichtigte im zugrundeliegenden Fall einer vermieteten Wohnung, diese zu verkaufen und teilte dies ihrem Mieter mit. Zunächst ließ der Mieter zwei Makler anstandslos hinein, beim dritten Makler jedoch verlangte er eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 75 Euro pro angefangener Stunde. Er begründete dies damit, dass die Termine für ihn mit erheblichem Aufwand und Unannehmlichkeiten verbunden seien.

Nach erfolgloser Abmahnung kündigte die Vermieterin schließlich das Mietverhältnis. Das Amtsgericht Landsberg entschied, dass beide im Unrecht waren und die Kündigung des Mietverhältnisses unwirksam sei.

 

weiterlesen


17Januar

DIW prognostiziert Ende des Immobilienbooms

Erneut stiegen die Preise für Neubauten im Herbst stark an. Bspw. verteuerte sich der Bau einer Wohnimmobilie im November um 3,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Damit verzeichnete das Statistische Bundesamt den höchsten Anstieg seit zehn Jahren. Die Experten des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) prognostizieren jedoch ein baldiges Ende des Booms.

 

weiterlesen


10Januar

Der neue Betriebskostenspiegel ist da

Der Deutsche Mieterbund (DMB) legte auf Grundlage der Abrechnungsdaten des Jahres 2015 nun den aktuellen Betriebskostenspiegel vor. Dieser sagt aus, dass durchschnittlich 2,17 Euro pro Quadratmeter und Monat berechnet wurden. Wenn man dieses um alle denkbaren und anfallenden Betriebskosten erweitert, kann der Durchschnittsbetrag bis zu 2,76 Euro pro Quadratmeter und Monat betragen.

 

weiterlesen


03Januar

Das ändert sich 2018 im Bauvertragsrecht

Das neue Bauvertragsrecht gilt seit dem 01. Januar 2018. Privatleute, Unternehmen und Handwerker profitieren von den neuen Regelungen gleichermaßen, jedoch gibt es auch potenzielle Streitpunkte. Hierbei sind nur Verträge betroffen, die nach dem 01.01.2018 abgeschlossen wurden.

 

weiterlesen


31Dezember

Frohes neues Jahr!

Liebe Kunden und Geschäftspartner,

die Jahreswende ist ein guter Zeitpunkt, um Ihnen noch einmal für Ihre Treue und die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr zu danken. Wir freuen uns darauf, auch im nächsten Jahr Teil Ihrer spannenden Projekte zu sein.

Wir wünschen Ihnen einen guten Rutsch und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2018!

weiterlesen


Erfolg! Vielen Dank für Ihre Bewertung.

Fehler! Bitte füllen Sie alle Felder aus.